leben aus gestorben


Montag, den 08. August 2016

Fotos: Kristof Lemp

Die Jugendlichen packen ihre Rucksäcke in einen Sarg und werden von zwei Schauspielrinnen theatrla-interaktiv durch die Räume geführt. Sie verabschieden sich dort z.B. von einer Sterbenden, die in weißen Kissen liegt, auf denen in schwarzen Lettern steht, was Sterbende sich wünschen. 


Die interaktive Ausstellung leben aus gestorben wurde nun mit Hilfe der FUNUS Stiftung verlängert und ist Dezember 2016 noch in Darmstadt zu sehen. Wir hoffen sehr, dass dieses Projekt auch einmal auf Wanderschaft geht.

Impressionen gibt es hier.

 

Film: Eine visuelle Reise durch die Ausstellung und ihre Hintergründe


FUNUS Stiftung

DER TOTE WINKEL
Reilstraße 120
06114 Halle (Saale)

Fon: 0345 - 299 848 32
Fax: 0345 - 299 848 29

Web: www.funus-stiftung.de

Stiftung

Aktuelles

Bestattungskultur